Liebe Leserinnen & Leser / von T.Olm 


Jugend braucht neue Angebote - vom 14.03.15

Liebe Leserinnen & Leser,

lange ist es her, als die Jugend die Freizeit noch genießen konnte. Auch ich hatte das große Vergnügen in Jugendhäusern zu spielen. Jedoch nach einer Weile wurde die reichliche Auswahl ziemlich gering, wie bei einer Zitrone, bei der der Saft nur noch herauskam. Keine Angebote mehr, alles ist verschwunden in der Region. So ein Bild zeigt sich nicht nur in Angermünde oder Templin, sondern auch in Prenzlau. Die Vielfalt der bunten Programme fehlt der Jugend. Nirgends kann sie mehr feiern gehen oder ihre Freizeit austoben. Das sollte man doch im Griff bekommen, dachte ich mir einfach. So haben wir beschlossen, nach einer Umfrage im Februar, einiges zu verwirklichen, wie z.B. eine Radtour um den Uckersee. Das ist noch in Planung, ebenso ein Event für die Jugend in Prenzlau soll es geben, mit ausführlichen Programm, einen Tag für die Jugend der Stadt Prenzlau könnte zur Tradition werden, wie der Agenda-Diplom. Auch in diesem Jahr gibt es wieder eine aus reichliche Wahl toller Angebote. Jedoch fehlt noch die Musik. Deshalb gestaltet das Jugend Medienprojekt Uckermark einen Jugendtag in Prenzlau. In Schwedt gibt es das POTY-Festival bereits zum zweiten Mal am letzten Wochenende der Sommerferien, sowie die Veranstaltungsreihe "Bands gegen Krebs", die auch die Jugend ansprechen soll. Diese Reihe startet dieses Jahr am 3.April von 18.00 Uhr bis 3.00 Uhr.

Ich wünsche Ihnen noch einen schönen Start ins Wochenende, bevor ich den Arbeitsplatz für heute räume.

von Tobias Olm / t.olm@prenzlauer-rundschau.de


Von Gartenschau zur Gartenschau - vom 13.03.15


Liebe Leserinnen & Leser,


bald ist es wieder soweit und die Blumenpracht wird wieder blühen in der Region. Kaum zu glauben, dass es schon zwei Jahre her ist, als in Prenzlau zahlreiche Hallenschauen den Besucher der Stadt Prenzlau ein Lächeln ins Gesicht zauberte. Ein Fest, was wir alle nicht vergessen werden, nun folgt eine dazu: eine "Grüne Meile" der Stadt Prenzlau, am 1.Mai 2015 ist es soweit. Es wird ein buntes Programm für Junge und Alte geben. Ein Gesicht, was wir nicht wieder vergessen werden, während einer kommenden Meile in Prenzlau.


Ich werde ebenfalls dabei beteiligt sein und schauen, was die Stadt zu bieten hat. Die Prenzlauer Rundschau ist auch in diesem Jahr wieder an einer Gartenschau beteiligt, sie ist in fünf Regionen und in zwei Bundesländern zusehen, die hiesige Bundesgartenschau bei "Brandenburg an der Havel", ein Naturschauspiel, viele Gräser und Rosen wird es wieder geben, auch riesige neue Spielplätze für die Jugend der Region wird man erleben können. Auch alte Gesichter aus Prenzlau verlocken das Publikum. Denn die WDU wird daran teilnehmen. Hier erkennt man das eine oder andere Gesicht wieder. 


 von Tobias Olm / t.olm@prenzlauer-rundschau.de